how to develop free website

Holzmaden Fossilien Info

Ein Zeitfenster vor 180 Mio. Jahren

Faszination Posidonienschiefer

Weiterführende Informationen

"Die Urweltgemeinde" Holzmaden

Holzmaden_A8
Die Urweltgemeinde Holzmaden

Öffentliche Sammlungen

Urweltmuseum Hauff, Holzmaden
Quelle: Heinrich Grans
Holzmaden_Museum_Hauff_1
Holzmaden_Museum_Hauff_2

Schieferbrüche

Holzmaden_B.Hauff_1930
Holzmaden_Steinbruch_alt
Quelle: Museum Hauff
Holzmaden_Bruch_Kromer
Holzmaden_Bruch_Fischer
Schiefererlebnis, Dormettingen

Bildbände

Empfehlen möchte ich Ihnen folgende reich bebilderte Publikation:

Holzmadenbuch

Hauff, Bernhard & Hauff, Rolf Bernhard (1981):
Das Holzmadenbuch.

Antiquarisch

Mein Lieblingsbuch zu Holzmaden
- anbei als Auszug das vergriffene Profil:

Holzmaden_Profil kpl.
Der Posidonienschiefer


Riegraf, Wolfgang, et. al. (1985): Der Posidonienschiefer.
Biostratigraphie, Fauna und Fazies

Enke-Verlag

Antiquarisch

Wissenschaftliche Bearbeitung, umfangreiches Literaturverzeichnis.
- als Download.

Dotternhausen_Holcim


Jäger, Manfred (2005): Das Fossilienmuseum im Werkforum.Holcim GmbH (Hrsg.).


Eigenverlag

Bebilderter Führer durch die Ausstellung.

Sonstige Infos

Seit 1979 besteht das "Grabungsschutzgebiet Holzmaden".

Dem Pionier der Fossilienpräparation, Bernhard Hauff, widmete der "Teckbote" einen Artikel zum 150-jährigen Jubiläum.

Ein anderer Artikel wirft einen Blick in die heutige Präparationswerkstatt Hauff.

Unter dem Titel "Ichthyosaurier in Gefahr!" berichtet das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart über die Bemühungen, pyritisierte Fossilien vor dem Zerfall zu schützen.

Derartige "Ausblühungen" infolge der Umwandlung von Pyrit in Markasit haben auch vor der weltgrößten Seelienkolonie nicht Halt gemacht und deren aufwändige Restauration erforderlich gemacht (Artikel).

Ein Schicksal, von dem auch die berühmte Seelilienwand in der Paläontologischen Sammlung Tübingen sichtlich betroffen ist. Dieser historisch bedeutsame Fund wird, sei es aus Desinteresse oder wegen fehlenden Mitteln, dem Zerfall Preis gegeben:

Holzmaden_Seirocrinus_Tübingen_Zerfall

Die Fossilien-Plattform "Steinkern" hat 2006 einen informativen Bericht zu Holzmaden eingestellt.

Weiterführende Literatur 

1. Eilenburg Ch.H., 1755 -Kurzer Entwurf der königlichen Naturalienkammer zu Dresden. Walther, Dresden und Leipzig.

2. Hiemer E.F., 1724 -Caput medusae utpote novum diluvii universalis monumentum detectum in agro Wuertembergico et brevi dissertatiuncula epistolari expositum. Roesslin, Stuttgart.

3. Jäger G.F., 1824 -De Ichtyosauris sive Proteosauris fossilis speciminibus in agro Bollensi in Wuertembergia. 14 S., Cotta, Stuttgart.

4. Kauffman E.G., 1978 -Benthic environments and palaeoecology of the Posidonienschiefer (Toarcian). Neues Jahrbuch für Géologie und Paläontologie, Abhandlungen, 157: 18–36.

5. Kauffman E.G., 1981 -Ecological reappraisal of the German Posidonien-Schiefer (Toarcian) and the Stagnant Basin Model. In Gray J., Boucot A.T, Berry W.B.N, (eds.), Communities of the Past, Hutchinson Ross, Standsburg: 311–381.

6. Loh H., Maul B., Prauss M., Riegel W., 1986 -Primary production, maceral formation and carbonate species in the Posidonia Shales of NW Germany. Mitteilungen aus dem Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Hamburg, 60: 397–421.

7. Oschmann W., 1994 -Adaptative pathways of marine benthic organisms in oxygen-controlled environments. Neues Jahrbuch für Géologie und Paläontologie, Abhandlungen, 191: 393–444.

8. Pompeckj J.F., 1901 -Die Juraablagerungen zwischen Regensburg und Regenstauf. Geognostische Jahreshefte, 14: 139–220.

9. Riegraf W., Werner G., Lorcher F., 1984 -Der Posidonienschiefer. 195 S., Enke, Stuttgart. Schlotheim E.F. von, 1820 -Die Petrefaktenkunde. Becker, Gothenburg: LXII+437 S.

10. Seilacher A., 1982a -Ammonite shells as habitats in the Posidonia Shales of Holzmaden -floats or benthic islands? Neues Jahrbuch für Géologie und Paläontologie, Monatshefte, 1982:98–114.

11. Seilacher A., 1982b -Posidonia shales (Toarcian, S. Germany) -stagnant basin model revalidated. In Gallitelli E.M. (ed.), Proceedings 1st International Meeting on Palaeontology, Essentials of Historical Geology, Venezia 1981: 25–55, Modena.

12. Seilacher A., 1990a -Aberrations in bivalve évolution related to photo-and chemosymbiosis. Historical Biology, 3: 289–311.

13. Seilacher A., 1990b -Die Holzmadener Posidonienschiefer -Entstehung der Fossillagerstatte und eines Erdölmuttergesteins. In Weidert W.K. (Hrsg.), Klassische Fundstellen der Paläontologie, 2, Goldschneck, Korb: 107–131.

14. Seilacher A. et al. (2007) - Treibholzseelilien in Lias-Ölschiefern. Paläontologie aktuell. 349-355.

15. Walch, J.E.I., 1755 -De mysteriis philosophicis, praeses J.E.I. Walch. Respondate J.I. Schafferus. Dissertation, Universität Jena.

16. Wille W., Gocht H., 1979 - Dinoflagellaten aus dem Lias Südwest-Deutschlands. Neues Jahrbuch für Géologie und Paläontologie, Abhandlungen, 158: 221–258.


© Copyright 2018  Holzmaden-Fossilien.de  Impressum  info@holzmaden-fossilien.de